Objekt 1 von 1
Zurück zur Übersicht

Lieser: ++ Idyllische und großzügige 4ZKB Wohnung im schönen Weinort Lieser ++

Objekt-Nr.: JE-1004
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Schnellkontakt
QR-Code
Basisinformationen
Adresse:
54470 Lieser
Bernkastel-Wittlich
Rheinland-Pfalz
Gebiet:
Mischgebiet
mtl. Kaltmiete:
650 €
Wohnfläche ca.:
115 m²
Zimmeranzahl:
4
Weitere Informationen
Weitere Informationen
Wohnungstyp:
Sonstige
Etage:
2
Etagenanzahl:
3
Warmmiete inkl. NK:
810 €
Nebenkosten:
160 €
Heizkosten:
sind in den Nebenkosten enthalten
Provisionspflichtig:
nein
Provision:
Keine
Bad:
Dusche, Wanne, Fenster
Anzahl Schlafzimmer:
2
Loggia:
1
Garten/-mitbenutzung:
ja
Raucher:
nur an Nichtraucher
Keller:
ja
Umgebung:
Apotheke, Bus, Einkaufscenter, Einkaufsmöglichkeit, Ferienanlage
Anzahl der Parkflächen:
2 x Außenstellplatz, pro Stück 15 €; 2 x Garage, pro Stück 45 €
Möbliert:
nein
Haustiere:
nicht gestattet
Ausblick:
Fernblick
Qualität der Ausstattung:
normal
Bezugsfrei ab:
01.10.2020
Bodenbelag:
PVC
Zustand:
vollständig renoviert
Kaution/ Genossenschaftsanteile:
1300
Beschreibung
Beschreibung
Objektbeschreibung:
Enders und Partner Immobilien präsentiert:
++ Idyllische Einliegerwohnung 4ZKB im schönen Weinort Lieser ++

Diese großzügige Einliegerwohnung besticht durch Ihren Charm und die unmittelbare nähe zur Mosel.
Angrenzende Winzer, als auch ideale Bedingungen zum Wandern und Erkunden sprechen für sich.

Ausstattung:
+ Badewanne
+ schöne große Fenster
+ Loggia
+ 2 x Schlafzimmer
+ 2 x Wohnräume
+ 1 x Abstellraum
+ 1 x Wäscheraum
+ Nur 3 Wohnparteien
+ 2 x Garagen anmietbar
+ 2 x Außenstellplätze anmietbar
Lage:
Lieser liegt an der Mittelmosel und ist nach der Lieser benannt, die westlich von Lieser in die Mosel mündet.

Das Dorf hat die Form eines auf den Kopf gestellten T, da viele Häuser unterhalb der Weinberge in Ufernähe erbaut wurden. Der ältere Teil des Unterdorfes weist wegen des intensiven Weinbaus eine enge Reihenhausbebauung mit dahinter liegenden Höfen auf. Überragt wird das Dorf von der spätbarocken Pfarrkirche St. Peter.

+ Bernkastel Kues (5km)
+ WIttlich (20km)
+ Die nächste Busverbindung (5min)
Sonstiges:
Nach archäologischen Funden reicht die Siedlungsgeschichte bis in die Römerzeit zurück. Zeugen dafür sind Überreste einer römischen Wasserleitung am Paulsberg oberhalb von Lieser, Oberflächenfunde von römischen Ziegeln sowie eine 2005 bei Straßenbauarbeiten entdeckte römische Kelteranlage am Moselufer.[2] Diese lag unterhalb der Weinberge, etwa 500 Meter östlich vom Dorf, wurde aber nach einer Notgrabung wieder zugeschüttet.

Das Dorf wurde erstmals im Jahre 817 als „Lisura“ erwähnt.[3] Nach Urkunden aus den Jahren 1085 und 1165 gehörte ein Großteil des Grundbesitzes in Lieser, „mitsamt der Kirche und deren Zehnten, Weinbergen und Ackerstücken …“ der Abtei Saint-Hubert, die dem Bistum Lüttich unterstellt war.[4] Daneben besaß auch der Trierer geistliche Kurfürst um 1200 Grundbesitz in Lieser. Im Jahre 1575 verkaufte die Abtei St. Hubert ihren Grundbesitz an den Trierer Erzbischof Jakob III. von Eltz. Weitere Grundherren waren unter anderem die Kollegiatstifte St. Paulin und St. Simeon in Trier, sowie das Kloster Himmerod. Die Einwohner des Dorfes lebten zumeist vom Weinbau und waren als Pächter Dritteil- und Zehntpflichtig.[5] Erst mit der Säkularisation unter Napoleon wurden die Winzer Eigentümer der Weinberge.

Lieser lag an der Reichsstraße von Trier nach Mainz und verfügte über eine Moselfähre. Bedingt durch diese günstige Lage entstand in dem unbefestigten Dorf im frühen 16. Jahrhundert eine Poststation am Postkurs Brüssel – Augsburg – Innsbruck – Italien.[6] Die exponierte Lage an der Reichsstraße hatte jedoch auch zur Folge, dass das Dorf häufig in Kriegszeiten geplündert wurde. In den Jahren 1693 und 1698, während der Eroberungskriege Ludwigs XIV., wurden in Lieser französische Schiffsbrücken zum schnelleren Truppentransport über die Mosel angelegt.

Bis zur Einnahme des Linken Rheinufers durch französische Revolutionstruppen im Jahre 1794 gehörte Lieser zum Hochgericht Bernkastel im Kurfürstentum Trier und stellte dort auch Schöffen. Im Jahre 1798, noch unter dem Direktorium, wurde Bernkastel zum Kantonshauptort. Im Jahre 1800 entstand unter Napoleon die „Mairie de Lieser“, zu der neben Lieser auch Kesten, Maring-Noviand, Filzen und Wintrich gehörten. Nach der Niederlage Napoleons wurden Filzen und Wintrich im Jahre 1815 der Bürgermeisterei Mülheim zugeteilt, während Wehlen und Kues (bis 1905) der Bürgermeisterei Lieser zugeordnet wurden. Beim Wiener Kongress wurden die Rheinlande mitsamt dem ehemaligen Kurfürstentum Trier und Lieser preußisch.[7] Seit 1816 gehörte Lieser zum Kreis Bernkastel im Regierungsbezirk Trier.

Eine Blütezeit erlebte Lieser in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, als die Industriellenfamilie Puricelli nach der Einheirat des Freiherren Clemens von Schorlemer in den Jahren 1884–1887 Schloss Lieser im Westen des Dorfes errichtete. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Anwesen zu einem Schloss erweitert. Kaiser Wilhelm II., der mit Schorlemer befreundet war, besuchte Lieser in den Jahren 1906, 1911 und 1913.[8]

Seit 1883 war Lieser an das Eisenbahnnetz angeschlossen und hatte einen eigenen Bahnhof an der Maare-Mosel-Bahn, die als Abzweiger der Moselstrecke von Wittlich-Wengerohr über Lieser nach Bernkastel-Kues führte und bis 1988 bestand.

Nach dem Bau einer Moselbrücke nach Mülheim wurde der Fährbetrieb am 9. April 1968 endgültig eingestellt.[9] Seit 2002, nach dem Moselhochwasser von 2001 verfügt Lieser über einen Hochwasserschutzdamm anstelle des ehemaligen Eisenbahndammes.

Seit 1946 ist der Ort Teil des Landes Rheinland-Pfalz. Seit der Verwaltungsreform der 1970er Jahre gehört die Ortsgemeinde Lieser der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues an.
Provision:
Keine
Anmerkung:
Die von uns gemachten Informationen beruhen auf Angaben des Verkäufers bzw. der Verkäuferin. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann keine Gewähr bzw. Haftung übernommen werden. Ein Zwischenverkauf und Irrtümer sind vorbehalten.

Der Energieausweis wird vom Eigentümer nachgereicht.
AGB:
Wir weisen auf unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen hin. Durch weitere Inanspruchnahme unserer Leistungen erklären Sie die Kenntnis und Ihr Einverständnis.
Ihr Ansprechpartner
 



Enders & Partner Immobilien
Herr Joé Christian Ewrard

Porta-Nigra-Platz 4
54292 Trier
Telefon: +49 651 46279094
Mobil: +49 157 92375396


Zurück zur Übersicht